Funktionsweise eines BBQ-Smokers

Die Smoker bieten Funktionalität für höchste Kochansprüche. Durch das Zwei-Kammersystem
mit einer größeren Garkammer und der kleineren Heizkammer gleichen die VIGARO 24.
Smoker einem modernen Küchenofen. In der kleinen Kammer wird das Holz oder die Holzkohle
entzündet und erzeugt so die nötige Wärme, die durch den Lüftungskanal in die große
Garkammer geführt wird. Die Betriebstemperatur lässt sich in einem BBQ-Smoker von 50°C bis
über 300°C stufenlos regulieren.

Indirekt grillen
Grillgut wird in der Grillkammer nur durch Hitze bei 160° - 260° C gegrillt. Vorteil: kein Anbrennen oder Verbrennen der Speisen.

Barbecuen (Niedertemperaturgarweise)
Gleiches Vorgehen wie beim indirekten Grillen, jedoch mit niedriger Temperatur
(110° - 180° C). Die Speisen bleiben saftig. Mit verschiedenen Holzsorten kann der Geschmack des Grillguts verändert werden. 

Backen
Mit gut verbranntem Holz kann Pizza oder Brot bei Temperaturen von 180° - 240° C gebacken werden.

Räuchern
Gleiches Verfahren wie beim indirekten Grillen, jedoch werden alle Luftklappen geschlossen. Die Temperatur beträgt 60° - 110° C. Mit aromatischem Holz kann der Geschmack verändert werden.

Direkt grillen
Grillgut wird in der Brennkammer über der Glut (kein Feuer) bei einer Temperatur von 160° - 260° C gegrillt.